Der Pfingstmond am Pfingstmontag

Heute mal einfach so… Mond gucken. Traumhaft. Und dabei ein Bild mit dem Handy durch das Okular des Teleskops geschossen. Klar, geht das noch besser. Erst recht mit einer Kamera. Aber wir finden es halt schön, mal mit einfachen Mitteln ein Mondfoto zu erstellen.

Bild mit dem IPhone X durch das Okular
Noch ein Foto von heute

Der Sternenhimmel im Juni 2020

Tief über dem südöstlichen Horizont funkelt Antares im Skorpion. Hoch am Himmel, man muss den Kopf schon in den Nacken legen, wird man dagegen den Großen Wagen finden. Wenn man den Schwung der Wagendeichsel in Richtung Horizont verlängert, trifft man erst auf den hellen Stern Arktur im Bootes und später auf Spica in der Jungfrau. Noch ein Stück weiter nach rechts schwebt der Löwe über dem südwestlichen Horizont.

Etwas links oberhalb des hellen Sterns Arktur im Bootes fällt ein kleines Halbrund von Sternen auf: Die Nördliche Krone mit ihrem Hauptstern Gemma, dem Edelstein. In Richtung Horizont erstreckt sich der Schlangenträger zusammen mit der zweigeteilten Schlange; beide Sternbilder sind recht lichtschwach. Attraktiver wird der Sternenhimmel wieder in Ostrichtung. Dort ist bereits das Sommerdreieck aus den drei hellen Sternen Wega in der Leier, Deneb im Schwan und Atair im Adler aufgegangen.


Die Planeten im Juni 2020

Merkur ist Anfang Juni abends (etwa ab 22 Uhr) noch tief am nordwestlichen Horizont zu sehen.

Venus gelangt Anfang Juni in untere Konjunktion mit der Sonne und taucht Mitte Juni bereits wieder am Morgenhimmel auf. Am 19. Juni begegnet ihr die schmale Sichel des abnehmenden Mondes.

Mars zieht als helles Gestirn durch den Wassermann. Der rote Planet geht in der zweiten Nachthälfte am südöstlichen Horizont auf.

Jupiter wird Mitte Juli seine Oppositionsstellung einnehmen. Im Juni geht er zunehmend früher auf, Ende des Monats bereits um 22:15 Uhr.

Saturn ist nicht weit von Jupiter entfernt, aber deutlich lichtschwächer. Am 9. Juni steht wieder einmal der Mond neben der beiden Planeten.

Uranus kann sich in der Morgendämmerung noch nicht bemerkbar machen.

Neptun im Steinbock setzt Ende Juni zu seiner Oppositionsschleife an. Noch ist er ein schwieriges Ziel in der zweiten Nachthälfte.

Quelle: VdS

Live-Übertragung der NASA. Start einer Falcon 9 zur ISS

Live-Übertragung der NASA zum ersten bemannten Start einer Falcon 9 von SpaceX zur Internationalen Raumstation (ISS)

Am späten Abend mitteleuropäischer Zeit will die NASA zum ersten Mal seit neun Jahren wieder Astronauten von den USA aus zur ISS schicken – an Bord der Raumkapsel „Crew Dragon“ des privaten Unternehmens SpaceX.

(Beginn der Übertragung heute 27.05.20, um 18:00 Uhr).
NASA:
https://www.youtube.com/watch?v=21X5lGlDOfg (Youtube)
https://www.nasa.gov/multimedia/nasatv/#public (NASA TV)

Der Start im deutschen Fernsehen:
21:00-23:00 Uhr: Phoenix
22:30-23:00 Uhr: n-tv

Die Crew Dragon wird ca. 20 Minuten nach dem Start, also um ca. 22:54 Uhr über der Normandie sein und um 22:55 Uhr von Elsaß-Lothringen kommend über Südbaden, die nordöstliche Schweiz und Tirol (Österreich) fliegen.
Also bei klaren Wetter gut zu sehen sein!!
(siehe dazu: https://bit.ly/2X4gkEx).

Man kann sich am Mond im Westen orientieren. Die Kapsel passiert den Mond knapp unterhalb. Etwa eine Minute später passiert die Raumkapsel das Sternbild Bärenhüter
(siehe dazu: https://bit.ly/36AkmHT).

Die Zeiten sind ca.-Angaben.

Ein großer Dank an Gerhard Holtkamp und Marco Langbroek, die diese beiden Ansichten erstellt haben!

(Henning Tritschler)
Quelle: https://www.nasa.gov/nasalive
Bildquelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Falcon_9#/media/Datei:Iridium-1_Launch_(32312419215).jpg

Venus und Merkur heute eng beieinander – ein seltener Anblick

Am 21. und 22. Mai 2020 werden die inneren Planeten Merkur und Venus in der Abenddämmerung eng beinander stehen. Ein Fototip für alle!
Gerade in der Abenddämmerung bietet sich ein reizvoller Anblick der beiden Planeten am Himmel. Also, wo es klar ist unbedingt mal angucken.
Wegen der Schrägstellung der Merkurbahn sind solche Begegnungen eher seltene Ereignisse.

So sieht die Konstellation Venus Merkur gehen ca. 21:30 Uhr aus. Blickrichtung ist NW

Ab etwa 21.30 Uhr sollte der Himmel dann dunkel genug sein, um Venus und Merkur beieinander zu sehen – klare Sicht vorausgesetzt.

ISS Fans aufgepasst

Heute Nacht ist die ISS gleich 4 mal zu sehen. Hierzu die Beobachtungszeiten:

DatumHell
mag
erscheint ab HöheRichtunghöchster Punkt Höhe
max.
Richtung Ende
17 Mai-3,322:16 Uhr10°SW22:19 Uhr 40°SSO22:23
17 Mai-3,623:53 Uhr10°W23:56 Uhr76°N23:59
18 Mai-3,701:30 Uhr10°WNW01:33 Uhr77°N01:36
18 Mai-3,303:06 Uhr10°W03:10 Uhr38°SSW03:13
Quelle: heavens-above.com
Karte für 22:16 Uhr
Karte für 23:53 Uhr
Karte für 01:30 Uhr
Karte für 03:06 Uhr

Venusbedeckung durch die Mondsichel – 19. Juni 2020

Vorinfo zum Himmelsschauspiel

Bild erstellt mit Stellarium

Am Vormittag des 19. Juni 2020 kommt es am Taghimmel zur Bedeckung der Venussichel durch die schmale Mondsichel. Das Himmelsereignis findet zwischen 9:54 und 10:46 Uhr (standortabhängig), statt. Achtung das Ereignis ist in nur 22° Abstand von der Sonne. Nicht in die Sonne sehen! EinTeleskop ist zur Beobachtung notwendig!

Mehr dazu in einem unserer nächsten Beiträge.

Allskycam 2.0 – 2020

Unsere Allskycam wird gerade überholt und mit neuen Komponenten versehen.

Umbauarbeiten Allskycam
  • Hitzeschild für den Tagbetrieb
  • geregelte Heizungen für die kalten Nächte
  • Neue Kamera – ZWO ASI178 USB 3.0-Color-CMOS-Kamera mit 6,4 Megapixeln Auflösung (vorher kam eine ASI120MM -SW mit 1,2 Megapixel  Auflösung zum Einsatz)
  • Neuer Mini – PC: ein Raspberry Pi 4 Computer Modell B, 4GB RAM, 128GB SSD
  • Stärkeres 5V/5A, 25 Watt Netzteil
  • Neue Software

Astromesse ATT fällt aus — neuer Termin für 2021 steht fest

Aufgrund der allgemeinen Beschränkungen im öffentlichen Leben kann die beliebte Astromesse ATT in Essen dieses Jahr leider nicht stattfinden. Wie die Veranstalter mitteilen, wird der nächste ATT am 8. Mai 2021 stattfinden.

„Derzeit ist nicht absehbar, welche der behördlichen Maßnahmen nach diesem Termin entfallen oder sich lockern werden. Die Umsetzung und Überwachung der umfangreichen Vorsichtsmaßnahmen übersteigt leider unsere Möglichkeiten. Ein Teil unserer Helfer, Aussteller als auch Besucher wird zu den Risikogruppen gehören. Wir wollen niemanden gefährden.“, sagt Claudia Henkel, die Vorsitzende der Walter-Hohmann-Sternwarte in Essen. „Wir bitten um Euer Verständnis, dass wir aus Gründen, die wir uns Anfang diesen Jahres nicht einmal vorstellen konnten, den ATT 2020 absagen müssen.“

Als Termin im nächsten Jahr steht bereits der 8. Mai fest — wie immer ein Samstag.

Quelle: VdS

Der Sternenhimmel im Mai 2020

Der Sternenhimmel im Mai 2020

Der Sternenhimmel

Sobald es abends dunkel wird, findet man das Sternbild Jungfrau über dem Südhorizont. Ihr hellster Stern trägt den Namen Spica. Ein Stück weiter oben am Himmel funkelt Arktur, der hellste Stern im Sternbild Bootes, dem Rinderhirten. In südwestlicher Himmelsrichtung fällt Regulus im Löwen auf. Die drei Sterne Spica, Arktur und Regulus bilden zusammen das sogenannte Frühlingsdreieck. Etwas oberhalb des Frühlingsdreiecks findet man das blasse Sternbild Haar der Berenike. Zum Südosthorizont hin kündigt sich der Übergang vom Frühlings- zum Sommersternhimmel an. Knapp über dem südöstlichen Horizont geht der Skorpion auf.

Wer im Mai den abendlichen Sternenhimmel beobachtet, wird im Westen noch einige helle Sterne der Wintersternbilder ausmachen können; sie gehen aber bald unter. Am Osthimmel ziehen dagegen bereits die Sommersternbilder auf: Weit im Osten fällt Wega auf, der Hauptstern des Sternbildes Leier. Auf der Verbindungslinie zwischen den hellen Sternen Wega und Arktur nehmen der lichtschwache Herkules und das Halbrund der Nördlichen Krone ihre Plätze ein.

Die Planeten

  • Merkur bietet im Mai eine weitere Abendsichtbarkeit. Nach der Monatsmitte macht er sich ab 22 Uhr Sommerzeit über dem nordwestlichen Horizont bemerkbar. Am 21./22. Mai passiert er die viel hellere Venus.
  • Venus verringert ihren Winkelabstand zur Sonne rasant, Ende Mai verschwindet sie in der hellen Abenddämmerung.
  • Mars am Morgenhimmel wird deutlich heller, sein Durchmesser steigt bis Ende Mai auf 9 Bogensekunden an – für Fernrohrbeobachter beginnt jetzt die Saison.
  • Jupiter beginnt Mitte Mai seine Oppositionsschleife und läuft wieder ein Stück auf Saturn zu. Die zwei Gasplaneten gehen in der zweiten Nachthälfte auf.
  • Saturn setzt Mitte Mai ebenfalls zu seiner Oppositionsschleife an. Am 18. nähert er sich Jupiter bis auf knapp fünf Grad Distanz.
  • Uranus stand Ende April in Konjunktion mit der Sonne, er bleibt nachts unter dem Horizont.
  • Neptun hat sich von der Sonne immer noch nicht weit genug entfernt, um morgens wieder aufzutauchen.

Quelle: VdS

Venus erreicht ihre größte Helligkeit in 2020 (max. 30.04.)

Nach Sonnenuntergang leuchten Venus und Mond gemeinsam
Am Sonntag, dem 26. April 2020, wird sich am Abendhimmel der strahlende Planet Venus dem Mond nähern. Ungeachtet Ihres Standorts können Sie nach Sonnenuntergang die beiden hellsten Objekte am west-nordwestlichen Sternenhimmel gemeinsam leuchten sehen. Dies wird die letzte beobachtbare Begegnung zwischen Venus und Mond am Abendhimmel sein, bevor die Venus im Juni in den Morgenhimmel übergeht. Das Duo bildet einen eindrucksvollen Anblick und bietet eine hervorragende Gelegenheit zum Fotografieren. Verpassen Sie diese fantastische Aussicht nicht und nutzen Sie die App Star Walk 2, um herauszufinden, wann Mond und Venus an Ihrem Standort auf- und untergehen.

Aldebaran, der hellste Stern im Sternbild Stier wird am selben Abend in der Nähe des Mondes und der Venus stehen. Der Stern wird nach Einbruch der Dunkelheit sichtbar sein und zusammen mit den beiden anderen Objekten ein Dreieck am Nachthimmel bilden.

Quelle: Star Walk 2 App
Bild: https://vitotechnology.com/